Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Kopfbild

Vier Kinder sitzen auf dem Boden und tragen verschiedene Bälle vor sich

Kinder in die Sportvereine

Mit dem Baustein „Kinder in die Sportvereine“ werden außerschulische Maßnahmen von Sportvereinen im Kinder- und Jugendsport gefördert werden. Der Landessportbund Thüringen e.V. und das Thüringer Sportministerium haben sich auf folgenden Förderschwerpunkt verständigt:

Die Unterstützung für Angebote der Sportvereine (z.B. Schnuppertage, Familien-Sportfeste und Sportabzeichentreffs bzw. -tage zur Gewinnung neuer Mitglieder im Bereich Kinder und Jugendliche) stärkt die bestehenden Strukturen vor Ort und führt zu einer Verstetigung von Angeboten für die benannte Zielgruppe. Das umfasst u.a. die Schaffung von Rahmenbedingungen, Honorierung und Qualifizierung von Ehrenamtlichen und Ausgestaltung von Veranstaltungen.

Die Bewegungs- und Sportangebote finden im außerschulischen Kontext statt und können unterrichtsergänzenden Charakter haben. Die Maßnahmen werden durch ortsansässige Sportvereine geplant und durchgeführt.


Die durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen im gesellschaftlichen Leben haben insbesondere Kinder und Jugendliche zunehmend im körperlich-motorischen Bereich besonders stark belastet. Erste Studien und auch Rückmeldungen von Fachkräften und Fachorganisationen aus der Praxis zeigen dies. Darauf weist auch die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in ihrer 8. Ad-hoc-Stellungnahme vom 21. Juni 2021 hin.

Junge Menschen stehen auf dem Weg ins Erwachsenenleben vor drei Kernherausforderungen:

  1. Qualifizierung für das weitere Leben,
  2. Verselbständigung und
  3. Selbstpositionierung.

Die Pandemie hat bei allen jungen Menschen zu Unterbrechungen in diesen Bereichen geführt. Durch die Veränderung der Alltagsstruktur (Schul- und Kitaschließungen) und die Kontaktbeschränkungen samt deren Auswirkungen können bei Kindern und Jugendlichen unter anderem Zukunftsängste, Leistungsdruck und Vereinsamung und auch psychische Belastungen zunehmen. Die mangelnde soziale Interaktion mit Gleichaltrigen, übermäßiger Medienkonsum, Bewegungsmangel und Fehlernährung während der Pandemie stellen ein Risiko für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen dar.

Sport ist ein wichtiger Faktor für gesundes Aufwachsen, bietet ein großes Entwicklungs- und Bildungspotenzial und kann dem oben beschriebenen Trend entgegenwirken.

Bei Fragen lesen Sie bitte die FAQ oder wenden sich an:

Landessportbund Thüringen e.V.
Anette Weidensee
Referentin Kinder-und Jugendsportentwicklung
Fon: +49 361 34054-36
Fax: +49 361 34054-77
a.weidensee@thueringer-sportjugend.de

 

Das Ministerium in den sozialen Netzwerken: